Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es keine Gemeinschaftsunterkünfte in der Trägerschaft der Malteser Werke - jedoch arbeiten wir mit unserem Know-how eng mit dem Malteser Hilfsdienst und dem Integrationsdienst der Diözese Rottenburg-Stuttgart zusammen. Dort wird eine Vielzahl an Orientierungshilfen für geflüchtete Menschen angeboten, die wir Ihnen hier näher vorstellen wollen.

Erfahrung – Leidenschaft – Malteser 

Im Jahr 2015 musste in rasantem Tempo eine Notversorgung für die ankommenden Geflüchteten geschaffen werden. Für die Malteser war klar: wir packen mit allen verfügbaren Kräften mit an! So organisierten wir kurzfristige Soforthilfe für die Geflüchteten (Notunterkunft, Verpflegung und medizinische Versorgung) und entwickelten – parallel dazu – ein dynamisches Konzept für Sozialbetreuung, Hausleitung und Ehrenamtskoordination. 

Inzwischen ist alles wieder in den Regelbetrieb zurückgekehrt – unser Engagement für die Flüchtlingshilfe bleibt weiterhin ungetrübt. Zum Erfolg wurde diese Herausforderung dank der langjährigen Erfahrung der Malteser, der Leidenschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Unsere Ehrenamtlichen sind für uns wertvolle Partnerinnen und Partner, unsere Projekte sind unsere Missionen, unsere Mitarbeitenden sehen wir als Ideengebende.

Ihr 
Leitungsteam der Malteser Migrationsdienste
 

 Lady Parra

Lady Parra

Leiterin Migrationsbüro BW & Referentin Integrationsdienste


Tel. 0711 92582-51
Lady.Parra@malteser.org
Nachricht senden

v.l.n.r:
Markus Heinrich (Koordinator Erstorientierungskurse Diözese)
Lady Parra (Diözesanrefentin Integrationsdienste und Leiterin des Migrationsbüros Baden-Württemberg)
Lisa Reiber (Koordinatorin Integrationsdienste Diözese)
Julia Hirscher (Leiterin Flüchtlingshilfe Bezirk Stuttgart)
Marja Rothenhöfer (stv. Leiterin Flüchtlingshilfe Bezirk Stuttgart)

Sozialbetreuung und Integrationsmanagement

Bedarfsgerechte Unterstützung in allen Lebenslagen

Die Geflüchteten in der vorläufigen Unterbringung – also bis zum Abschluss des Asylverfahrens bzw. während der ersten 24 Monate in Deutschland – werden von den pädagogischen Mitarbeitenden der Sozialbetreuung bei der Bewältigung ihrer komple-xen Problemlagen unterstützt. Dies umfasst:

  • Unterstützung bei ausländer-, asyl- und sozialrechtlichen Fragestellungen
  • Hilfestellung im täglichen Leben
  • Vermittlung in Integrationsmaßnahmen
  • Beratung bei schulischen und beruflichen Fragen
  • Begleitung und Unterstützung in akuten Krisensituationen sowie Vermittlung an geeignete Beratungsstellen.

In der Landeshauptstadt Stuttgart sowie in den Raumschaften Neckartenzlingen und Reichenbach a. d. Fils haben die Kommunen das Integrations-management im Rahmen des Pakts für Integration an den Malteser Hilfsdienst übertragen. Wir arbeiten nach dem Prinzip des Case Manage-ments und erstellen mit den Geflüchteten in Anschlussunterbringung so genannte Integrations-pläne und Zielvereinbarungen. Handlungsfelder hierbei sind:

  • Wohnungssuche
  • Erziehung und Bildung von Kindern
  • Finanzen
  • Freizeit und Teilhabe
  • Gesundheitswesen
  • Arbeit, Ausbildung und Spracherwerb

Pädagogische Hausleitung

Für ein friedliches und geregeltes Zusammenleben in der Gemeinschaftsunterkunft

Die Mitarbeitenden der Pädagogischen Hausleitung sind das Bindeglied zwischen der städtischen Sozialverwaltung der Landes-hauptstadt Stuttgart und den Gemeinschaftsunterkünften. In enger Zusammenarbeit mit dem Sozialamt ist unser multikulturelles Team für folgende Aufgaben zuständig:

  • Belegung des Wohnraums und Erstellung der monatlichen Belegungsstatistik
  • Überprüfung der Einhaltung von Hausordnung und Brandschutzauflagen
  • Aufstellen von Reinigungs- und Hygieneplänen
  • Veranlassung von Reparaturen
  • Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht
  • Anleitung zum Umgang mit kulturellen Besonderheiten beim Leben und Wohnen in Deutschland

Das Zusammenleben der vielen verschiedenen Nationalitäten, Kulturen und Religionen auf engstem Raum macht es notwendig, dass die Pädagogische Hausleitung in Konfliktsituation beratend und vermittelnd tätig ist und so den Hausfrieden wahrt.

Die Pädagogische Hausleitung in Zahlen

  • 4 Gemeinschaftsunterkünfte
  • 587 Plätze
  • 495 Geflüchtete
  • 22 Nationalitäten
  • 379 Personen im Familienverbund
  • 116 alleinreisende Personen

Integrationsdienste

Miteinander, statt nebeneinander leben

Integration heißt, ein selbstbestimmtes Leben in einer neuen Gesellschaft zu führen. Soziale Kontakte, ein erfolgreicher Schulabschluss, Chancen auf dem Arbeitsmarkt sowie die Teilnahme am öffentlichen Leben sind essentielle Bestandteile einer erfolgreichen Integration. Das Projekt „Integrationslotse“ der Malteser bietet Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich für die Integration von Geflüchteten sowie Migrantinnen und Migranten zu engagieren.

  • Für Jeden und Jede wird das passende Angebot gefunden
  • Gezielte Unterstützung und Beratung durch qualifizierte Koordinationsstellen
  • Möglichkeit zur Professionalisierung des eigenen Ehrenamts durch Schulungen
  • Empowerment: Geflüchtete Frauen, Männer und Kinder werden motiviert, angeleitet und befähigt, ihre eigenen Initiativen zu planen.
     

Die Integrationsdienste im Überblick

Standorte:
Stuttgart, Waiblingen, Esslingen-Nürtingen, Weingarten

Schwerpunkte:
Gewaltschutz, Netzwerkarbeit, Gesundheit & Prävention, Werte & Kultur, Empowerment

Projekte:
34 Projekte und einmalige Aktionen 

14 Kooperationsprojekte

Stand: 01.05.2019

„Die Mitarbeit im Projekt bedeutet mir, weitergeben zu können, was [mich] […] beeinflusst hat: Die Unterstützung und Ermutigung starker Frauen, den eigenen Interessen und Talenten nachzugehen und an seine Stärken zu glauben.“ 

- Swantje, 31 Jahre, Juristin. EA im Projekt „Girls for Girls“
 

Die Integration hat kein Drehbuch

Empowerment VON Geflüchteten FÜR Geflüchtete

Schenken Sie uns Geflüchteten Ihr Vertrauen! Geben Sie uns eine Chance, in diese Gesellschaft hineinzuwachsen!“, rief Ahmad Parvizi, Leiter des Filmprojektes „Die Integration hat kein Drehbuch“, dem Publikum in der VHS Stuttgart zu. Vertreter und Mitarbeiter der Stadt Stuttgart, des Landesfilmdienstes Baden-Württemberg und der Malteser sowie zahlreiche Bewohner der von den Maltesern betreuten Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Zuffenhausen waren zu dieser besonderen Filmpremiere gekommen. Bagher Karimi, der das Drehbuch für einen der drei an diesem Abend präsentierten Kurzfilme geschrieben hatte, ergänzte: „Glauben Sie an uns Flüchtlinge, denn wir haben viele Talente und Fähigkeiten mitgebracht.“ Gemeinsam mit weiteren Geflüchteten aus Afghanistan und Iran zeigen Parvizi und Karimi in ihren drei Kurzfilmen auf, was Integration in Deutschland für sie und andere Flüchtlinge bedeutet. Ihre selbst geschriebenen Drehbücher thematisieren reale Menschen und deren Erfahrungen, liebevoll erzählt mit Humor, Nostalgie und Dramatik.

Sprache und Erstorientierung

Wir vermitteln grundlegende Deutschkenntnisse und Landeskunde

Wie löse ich ein U-Bahn-Ticket? Was ist eine Meldebescheinigung und wie funktioniert medizinische Versorgung in Deutschland? Geflüchtete müssen häufig grundlegende Fragen klären, um sich in ihrem neuen Umfeld zu orientieren. Die Malteser setzen mit ihren Erstorientierungskursen bei diesen Bedürfnissen an und vermitteln sowohl landeskundliches Wissen als auch grundlegende Deutschkenntnisse. Die Lehrenden legen dabei vor allem Wert auf alltagsnahe Inhalte und schnell anwendbare Sprachbausteine. 

  • Primäre Zielgruppe: Asylsuchende mit unklarer Bleibeperspektive
  • Umfang: 300 UE (6 Module à 50 UE) 
  • Pflichtmodul „Werte und Zusammenleben“ 
     

Verpflegung & medizinische Betreuung

Der Malteser Menüservice stellt Flüchtlingsunterkünften eine umfassende Versorgung mit Speisen und Getränken zur Verfügung. Dabei achten wir auf besondere Ernährungsanforderungen, wie beispielsweise Diabetes-geeignete Kost, Menüs ohne Schweine-fleisch oder cholesterinarmes Essen. Ebenso sind wir auf kulturelle Besonderheiten, wie orientalische Backwaren oder Halal-Fleisch eingestellt. 

Die notfallmedizinische Betreuung von Menschen ist eine der Kernaufgaben des Malteser Hilfsdienstes. Um das Gesundheitssystem zu entlasten, bieten die Malteser die Medizinische Betreuung in Erstaufnahmeeinrichtungen sowie als mobile Praxis an. Der Umfang der Versorgung wird bedarfsorientiert vereinbart und kann jederzeit angepasst werden. Das eingesetzte Fachpersonal verfügt über spezifische Fachkenntnisse, um eine bestmögliche Versorgung sicherzustellen.

 Lady Parra

Lady Parra

Leiterin Migrationsbüro BW & Referentin Integrationsdienste


Tel. 0711 92582-51
Lady.Parra@malteser.org
Nachricht senden