Mentale Gesundheit

Ressourcen erkennen, Seele stärken, Resilienz entwickeln

Mit unseren Angeboten möchten wir Menschen dazu ermutigen, Raum für dieses elementare Thema zu schaffen und den Blick für die eigenen Gefühle, Gedanken und Handlungsmöglichkeiten zu schärfen. Denn wir sind davon überzeugt: Mentale Gesundheit zählt! Die Schnelllebigkeit und hohe Dynamik gesellschaftlicher und sozialer Prozesse verlangen uns Vieles ab.

Mentale Gesundheit wird in diesen Zeiten zum Synonym für Handlungsfähigkeit, Widerstandsfähigkeit und eine selbstbestimmte Haltung in unruhigen Zeiten. Bei den Malteser Werken begreifen wir es als entscheidende Aufgabe unsere Zielgruppen und Mitarbeiter*innen darin zu unterstützen, ihre mentale Gesundheit in den Blick zu nehmen, auf die eigenen Ressourcen zu vertrauen und damit handlungsfähig im Alltag zu sein und langfristig zu bleiben. Daher widmen wir uns seit 2018 u.a. mit unserem Kooperationspartner Ipso, aktiv der Mentalen Gesundheit der Menschen, für und mit denen wir arbeiten. 

Angebote für Geflüchtete

Viele geflüchtete Menschen leiden aufgrund von Gewalt, dem Verlust von Familienangehörigen und dramatischen Erlebnissen während ihrer anstrengenden Migrationsreise nach Europa unter psychischem Stress. Dies kann zu Depressionen, Angstzuständen, Panikattacken oder Konfliktverhalten führen, wodurch Integration und Zukunftsgestaltung stark gehemmt werden.

Unsere Projekte zielen darauf ab, die Menschen dort abzuholen, wo sie stehen und sollen sie dabei unterstützen diese Negativspirale zu durchbrechen und ihr Leben aktiv zu gestalten zu können.

  • Workshopreihe zu verschiedenen Themen im Bereich Mentale Gesundheit 
     
  • Chorgründung in Berlin
     
  • "Erzähl doch mal“ – Digitales Angebot für Kinder und Jugendliche, um (neue) Perspektiven zu erkennen
     
  • Verschiedene Aktionstage z.B. Iwana Kupala Blumenkranz-Binden & Motanka-Puppen
     
  • Kunstprojekte in Zusammenarbeit mit „KUNST GRENZENLOS
     
  • Gesprächsangebote für ukrainische Geflüchtete in der Unterkunft Berlin Tegel

Unsere Angebote für Mitarbeitende in der Abteilung Migration

Die Malteser Werke bieten Schulungen, maßgeschneiderte Workshops, Supervisionen und Coachings an, die auf spezifische Bedürfnisse unserer Betreuungsmitarbeiter*innen zugeschnitten sind, damit sie ihrer Betreuungsaufgabe bestmöglich nachkommen können.

Migrato 2.0 - Schulungskonzept für Sozialbetreuer*innen

Migrato 2.0 - Schulungskonzept für Sozialbetreuer*innen

Dieses modulare blended-learning Angebot umfasst Basiskurse, spezielle Fachkurse und flexible Weiterbildungsmöglichkeiten, um Mitarbeiter*innen bestmöglich für ihre vielfältigen Aufgaben und Verantwortungsbereiche in der Migration vorzubereiten.

Zur Website Migrato 2.0

Individuelle Workshops

Individuelle Workshops

die auf Anfrage konzipiert werden. Themen sind z. B. Umgang mit Suizid und Suizidalität, Umgang mit Aggression oder Störverhalten.

Allgemeine Beratung zum Thema mentale Gesundheit

Allgemeine Beratung zum Thema mentale Gesundheit

Wenden Sie sich dazu gerne an unsere Anprechpersonen.

Supervision und Beratung nach belastenden Vorfällen

Supervision und Beratung nach belastenden Vorfällen

Vorfälle in einer Geflüchteteneinrichtung können nachhaltig belastend sein. Das Team Mentale Gesundheit bietet Einzelpersonen als auch Teams Supervision oder Beratung an.

Supervision und Workshops zur Qualitätssicherung

Supervision und Workshops zur Qualitätssicherung

Supervision/Workshops zur Qualitätssicherung in den Teams

My 7Steps

My 7Steps

Der Dienst My 7 Steps ist eine anonyme und kostenlose Online-Kurzzeitberatung. Mit My7steps können Sie sich von einer Fachkraft völlig anonym und vertraulich helfen lassen, herausfordernde Situationen zu verstehen, aus mit eigener Kraft zu bewältigen und zu zusätzlichen Hilfsangeboten beraten lassen. My 7 Steps bietet Beratungen in 12 Sprachen an.

MEHR INFORMATIONEN

My7steps ist darauf ausgerichtet, individuelle Herausforderungen zu bewältigen: Um eine Krise zu überwinden, das Warten auf einen Therapieplatz zu überbrücken, als begleitende oder vorbeugende psychologische Maßnahme.

My7steps ist nicht geeignet bei einem akuten Notfall, einer diagnostizierten schweren psychischen Erkrankung oder ernsthaften Suizidabsichten.
Hilfe in akuten Notfällen: Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person sofort Hilfe benötigt, wenden Sie sich bitte an folgende Anlaufstelle: www.telefonseelsorge.de bzw. Tel: 0800 111 0 111. / dem Ärztlichen psychiatrischer Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer: 116 117 oder begeben Sie sich in die Notaufnahme einer Klinik.

Unser Kooperationspartner Ipso

Seit 2018 arbeiten wir im Bereich der Mentalen Gesundheit eng mit unserem Kooperationspartner Ipso-International Psychosocial Organisation zusammen. Ipso ist eine humanitäre, gemeinnützige Organisation, die auf Dienstleistungen im Bereich der psychischen Gesundheit und der psychosozialen Unterstützung (MHPSS) sowie auf den soziokulturellen Dialog zur Förderung von Frieden und sozialem Zusammenhalt spezialisiert ist.

Zahlreiche geflüchtete Menschen in Deutschland zeigen als Ausdruck ihrer Belastungssituation Symptome wie Depression, Angst, Panikattacken oder konflikthaftes Verhalten. Die notwendige psychologische Betreuung dieser Menschen stellt das deutsche Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Hier setzt das Angebot durch Ipso an: Aufbauend auf dem Resilienz-Konzept und Erfahrungen der systemischen Beratung hat die Organisation den niedrigschwelligen kultursensiblen Beratungsansatz Value Based Counseling (VBC) entwickelt und bereits in vielen Ländern erfolgreich eingesetzt.

In diesem Beratungsansatz geht es darum, schwierige Lebensübergänge, wie es u.a. die Flucht und der Verlust der eigenen Lebensgrundlage darstellen, zu überwinden und dabei nicht auf Defizite zu schauen, sondern die vorhandenen Stärken und Ressourcen eines jeden Einzelnen zu nutzen. Eine muttersprachliche Beratung ermöglicht hierbei eine Begleitung auf Augenhöhe. 

Mit dem Value based Counseling (VBC) erhalten Geflüchtete, die einer psychosozialen Unterstützung bedürfen, ein professionelles, interkulturelles und muttersprachliches Beratungsangebot. Die Kurzzeitinterventionen von 3-5 Sitzungen finden digital oder face-to-face statt, was besonders in ländlicheren Regionen einen besonderen Mehrwert bietet.

zur Projektentwicklung IPSO bei den Malteser Werken

Ziel der Beratung ist es, die Klient*innen zu befähigen, ihre Situation zu reflektieren und ihre Stärken zu nutzen, um wieder aktiv das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Kriminelle Handlungen, Gewalt gegen Schwächere, Suchtgefahren bis hin zu Suizidabsichten wollen die Malteser durch die muttersprachliche psychosoziale Beratung verringern und dadurch den Alltag von vielen Menschen verbessern. 

In Deutschland bildet Ipso seit 2016 Migrant*innen mit entsprechender Vorerfahrung und beruflichen Hintergrund zu psychosozialen Counselor*innen für gleichsprachige Migrant*innen aus und betreibt sogenannte Care Center in Berlin, Erfurt, Rostock und Hamburg. Das Value Based Counseling durch Ipso ist innerhalb der Projekte bei den Malteser Werken einer der Bausteine, geflüchtete Menschen im Bereich der Mentalen Gesundheit zu unterstützen.
 


Unsere Kooperation mit krisenchat.de

Besonders Kinder und Jugendliche aus Kriegsgebieten sind häufig durch den Verlust von Familienangehörigen, ihrem Zuhause, festen Strukturen und einem abrupten Ende der eigenen Kindheit massiv belastet – unkomplizierte Zugänge zu einer schnellen Hilfe jedoch oftmals nicht gegeben. Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen haben einmal mehr bestätigt, wie wichtig das Thema mentale Gesundheit insbesondere für Geflüchtete aus Krisengebieten ist. 

Wir freuen uns daher sehr, ab Januar 2024 gemeinsam mit dem jungen Unternehmen krisenchat genau diese Versorgungslücke schließen zu können. 2020 zu Corona-Zeiten gegründet, hat das Sozialunternehmen seine Zielgruppe genau im Blick und berät seitdem rund um die Uhr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene - einfühlsam, professionell und vor allem: schnell. krisenchat möchte, dass alle jungen Menschen erste Hilfe von Fachkräften erhalten, wenn sie eine Krise erleben. Und diese Hilfe erfolgt besonders niedrigschwellig per Chat-Funktion.
Mit Beginn des russischen Angriffskriegs hat krisenchat das deutsche Portfolio um krisenchat Ukrainian erweitert und bietet seitdem jungen Ukrainer*innen, die psychologische Unterstützung und Begleitung benötigen, ein psychologisches Beratungsangebot (WhatsApp, Telegram und SMS).
 

Erfahrungen, Ängste und Probleme können mit qualifizierten Berater*innen geteilt und besprochen werden. Die Chatter*innen erhalten umgehend Unterstützungsangebote sowie Anleitungen, wie sie z.B. mit Ängsten, Panikattacken, Stress und Schuldgefühlen umgehen können. krisenchat ist kein klassisches Therapieangebot, sondern bietet akute und niedrigschwellige Krisenberatung. Darüber hinaus bietet krisenchat auf den Online-Kanälen über psychoedukative und destigmatisierende Inhalte erste Informationen und  Hilfestellungen an. Durch Angebote wie krisenchat wird somit die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen minimiert, da sich Jugendliche mit ihrem Handy direkt im geschützten Rahmen informieren und eine Beratung in Anspruch nehmen können. 

Wir freuen uns sehr auf den gemeinsamen Weg.

Mehr Informationen


Unsere Kooperation mit der Online-Lernplattform KIRON

Seit 2015 bietet Kiron kostenlose Online-Lernmöglichkeiten für Geflüchtete und andere bildungsunterversorgte Menschen an. Grundlage dafür ist der Glaube, dass Bildung Leben verändern, Gesellschaft umgestalten und Brücken bauen kann. Deshalb wurde die Online-Lernplattform Kiron Campus ins Leben gerufen. Sie soll sicherstellen, dass Menschen kostenlosen Zugang zu hochwertiger Bildung für akademisches, berufliches und persönliches Wachstum erhalten.

Mehr Informationen

FAQ & relevante Themen

Ich erkenne Anzeichen von psychischer Belastung an mir, was kann ich tun?

Ich erkenne Anzeichen von psychischer Belastung an mir, was kann ich tun?

Wenn Sie Anzeichen von psychischer Belastung erkennen, möchten wir Sie darin bestärken so schnell wie möglich nach Unterstützung zu suchen. 
Die Malteser Werke haben folgende Unterstützungsangebote für Mitarbeitende 

  • My 7 Steps - Mit der kostenlosen und anonymen Online-Kurzzeitberatung von My7steps können Sie sich von einer Fachkraft völlig anonym und vertraulich helfen lassen, herausfordernde Situationen zu verstehen aus mit eigener Kraft zu bewältigen und zu zusätzliche Hilfsangeboten beraten lassen. Das Angebot My 7 Steps bietet Beratungen in 12 Sprachen an. MEHR INFORMATIONEN
     
  • Sprechen Sie eine Person aus unserem Team an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wenn es um belastende Situationen aus Ihrem Arbeitsalltag mit Geflüchteten geht, können wir Sie beraten und mit Angeboten unterstützen. KONTAKTE TEAM

Zusätzlich sollten Sie folgende Angebote berücksichtigen:

  • Sprechen Sie mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt. Das Gesundheitssystem ist sehr daran interessiert Menschen bei psychischen Belastungen so schnell wie möglich zu helfen, um so einer Verschlechterung der Situation und der Beschwerden zu verhindern. Wenn Sie sich bei dem Arzt oder der Ärztin, die Sie aktuell behandelt nicht wohl fühlen, kann es helfen diese zu wechseln. Der Patientenservice 116117.de hilft Ihnen dabei eine neue Praxis zu finden in der sie aufgenommen werden.
     
  • Rufen Sie den Patientenservice unter der Nummer 116117 an oder finden Sie auf der Webseite 116117.de geeignete Hilfsangebote. Diese Dienstleistung ist in 10 Sprachen verfügbar.
     
  • Rufen Sie die Telefonseelsorge an. In einigen Situationen ist es hilfreich sofort mit jemandem zu sprechen. Die Telefonseelsorge ist anonym und 24 Stunden am Tag erreichbar.
Wie kann ich in meiner Einrichtung Projekte zur Mentalen Gesundheit anbieten?

Wie kann ich in meiner Einrichtung Projekte zur Mentalen Gesundheit anbieten?

Sprechen Sie uns an. Neben den Angeboten, die auf dieser Seite aufgelistet sind, können wir gemeinsam mit Ihnen Angebote erarbeiten, die auf Ihre Problemstellung zugeschnitten sind. Wir können dabei helfen Aktionen, Feste oder Anlässe durchzuführen, die positive Anstöße und Begegnungen auslösen. Einige bereits durchgeführte Projekte finden sich hier, zusätzlich ist es möglich Sie bei eigenen Ideen zu unterstützen.
 

Was machen „psychosoziale Berater*innen“ für Geflüchtete?

Was machen „psychosoziale Berater*innen“ für Geflüchtete?

Psychosoziale Berater, auch bekannt als Counselors, sind Menschen, die selbst Fluchterfahrungen haben und in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Gesellschaft "Ipso" zu psychosozialen Berater*innen ausgebildet wurden. Diese Counselors sind in der Lage Geflüchteten zu beraten und sie dabei zu unterstützen, ihre Zukunft selbst zu gestalten. Sie können in der Muttersprache der Betroffenen kommunizieren und schneller eine Verbindung aufgrund des gemeinsamen kulturellen Hintergrunds herstellen. Die Bedeutung der zwischenmenschlichen Beziehung und des Vertrauensaufbaus wird als Grundlage für eine erfolgreiche Unterstützung gesehen. MEHR INFORMATIONEN
 

Ist der Schutz meiner persönlichen Daten gewährleistet?

Ist der Schutz meiner persönlichen Daten gewährleistet?

Der vertrauensvolle Umgang mit persönlichen Daten und Erfahrungen ist die Grundlage unserer Arbeit. Alle Mitarbeiter*innen aus dem Team Mentale Gesundheit werden immer darauf achten, dass personenrelevante Daten vertrauensvoll behandelt werden. Wenn Sie eine konkrete Frage dazu haben, sprechen Sie uns gerne an.
 

Was ist My 7 Steps?

Was ist My 7 Steps?

Der Dienst My 7 Steps ist eine anonyme und kostenlose Online-Kurzzeitberatung. Mit My7steps können Sie sich von einer Fachkraft völlig anonym und vertraulich helfen lassen, herausfordernde Situationen zu verstehen aus mit eigener Kraft zu bewältigen und zu zusätzliche Hilfsangeboten beraten lassen. Das Angebot My 7 Steps bietet Beratungen in 12 Sprachen an. MEHR INFORMATIONEN

My7steps ist darauf ausgerichtet, individuelle Herausforderungen zu bewältigen: Um eine Krise zu überwinden, das Warten auf einen Therapieplatz zu überbrücken, als begleitende oder vorbeugende psychologische Maßnahme.

My7steps ist nicht geeignet bei einem akuten Notfall, einer diagnostizierten schweren psychischen Erkrankung oder ernsthaften Suizidabsichten.
Hilfe in Notfällen: Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person sofort Hilfe benötigt, wenden Sie sich bitte an folgende Anlaufstelle: www.telefonseelsorge.de bzw. Tel: 0800 111 0 111. / dem Ärztlichen psychiatrischer Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer: 116 117 oder begeben Sie sich in die Notaufnahme einer Klinik.
 

Kontakte & Ansprechpersonen

Clara Hüttenbrink-Marku

Projektleitung Mentale Gesundheit Ukraine-Hilfe & Kooperation Ipso
clara.huettenbrink@malteser.org

Anja Müller

Referentin Agilität und Innovation
anja.mueller@malteser.org

Imke Siefer

Leiterin Migrationsbüro Berlin/Brandenburg - in Elternzeit -
imke.siefer@malteser.org


Psychologische & pädagogische Ansprechpartner*innen

Andrea Radandt

Supervision und Psychologische Beratung
Andrea.Radlandt@malteser.org

Anastasiia Lotysh

Psychologische Mitarbeiterin | Ukraine-Hilfe
Anastasiia.Lotysh@malteser.org 
 

Elen Ambros

Pädagogische Mitarbeiterin | Ukraine-Hilfe Kinder und Jugendliche
Elen.Ambros@malteser.org 

Olga Skarzhevska

Psychologische Projektmitarbeiterin | Ukraine-Hilfe
Olga.Skarzhevska@malteser.org


Regionalkoordinator*innen Mentale Gesundheit

Felicitas Jalsovec

Regionalkoordinatorin Mentale Gesundheit | Ukraine-Hilfe Berlin/Brandenburg
Felicitas.Jalsovec@malteser.org 

Michael Haas-Busch

Regionalkoordination Mentale Gesundheit | Ukraine-Hilfe Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz & Hessen
Michael.Haas-Busch@malteser.org 

Marcus Reiff

Regionalkoordinator Mentale Gesundheit| Ukraine-Hilfe Sachsen
Marcus-Eliser.Reiff@malteser.org 

Das Angebot der Mentalen Gesundheit ist ein verbundweites Angebot der Malteser

Gefördert durch